Le Temps – Peter Maurer: «Je ne suis pas là pour réciter naïvement les Conventions de Genève»

Le président du Comité international de la Croix-Rouge s’inquiète du durcissement du discours politique sur fond de terrorisme. Il appelle aussi la Suisse à devenir un Etat dépositaire des données numériques pour l’action humanitaire.

–> Zum Artikel

Tagesanzeiger: NDB-Chef tritt ab und wird Cassis‘ Generalsekretär

Der Schweizer Geheimdienstchef Markus Seiler tritt ab und übernimmt einen Spitzenposten beim neuen Bundesrat. Eine Woche nach seinem Amtsantritt hat Aussenminister Ignazio Cassis eine prominente Person in seine engste Entourage geholt. Markus Seiler, der heutige Chef des Nachrichtendienstes des Bundes (NDB), wird Generalsekretär im Aussendepartement (EDA).

–> Zum Artikel

Der Bund: UNO ist besorgt über Rassismus in der Schweiz

Fremdenfeindlichkeit, Arbeitsmigranten, Gewalt gegen Frauen: Die UNO hat die Menschenrechtslage in der Schweiz unter die Lupe genommen. Die Schweiz soll die Situation der Menschenrechte verbessern, insbesondere, was den Kampf gegen Rassismus, Gewalt gegen Frauen und Arbeitsmigranten betrifft.

–> Zum Artikel

 

80,000 HOURS – The most powerful way to improve your career. Join a community

[G]etting involved in the right community is perhaps the single biggest thing you can do to make friends, advance your career, and have a greater impact. You’ll not only improve your connections, but also your knowledge, character, motivation, and more.

In this article, we’ll explain how our community can help and how to get involved.

-> To the article

TagesAnzeiger – UNO kritisiert Schweizer Volksinitiativen

Das UNO-Menschenrechtskomitee hat zum vierten Mal die Schweiz überprüft. Kritisiert wird unter anderem die Selbstbestimmungsinitiative der SVP.

Das Komitee überprüft, wie Staaten den UNO-Pakt über bürgerliche und politische Rechte umsetzen – die Schweiz war nun zum vierten Mal an der Reihe. Der Vize-Präsident des Komitees, Yuval Shany, zeigte sich dabei insbesondere besorgt über die SVP-Initiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» (Selbstbestimmungsinitiative).

Die Schweiz müsse überprüfen, ob Volksinitiativen mit internationalem Recht vereinbar seien, bevor darüber abgestimmt werde, heisst es im am Donnerstag vorgestellten Bericht des Komitees.

-> Zum Artikel

ASO – Jahresbericht 2016 / OSE – rapport annuel 2016

(Pour la version française, voir plus bas)

Der Jahresbericht 2016 der ASO ist erschienen!

Informieren Sie sich über die wichtigsten Momente und Aktivitäten 2016 der Auslandschweizer-Organisation (ASO) im Jahresbericht in neuem Gewand, der auf der ASO-Website heruntergeladen werden kann.

Im Jahr 2016 feierte die Auslandschweizer-Organisation ihr 100-jähriges Bestehen und somit 100 Jahre im Dienste der Fünften Schweiz.

Unter dem Titel «Die Schweiz – Teil der Welt» wurde im Jubiläumsjahr selbstverständlich die Geschichte der ASO beleuchtet, um sich intensiver mit der Frage der aktuellen und künftigen Bedürfnisse unserer Landsleute im Ausland auseinanderzusetzen. Mit Veranstaltungen, Büchern und einer Plakatausstellung war das Jubiläumsjahr in erster Linie einer Reflexion in festlicher Stimmung gewidmet.

Der Jahresbericht der ASO gibt Ihnen des Weiteren interessante Einblicke in die Tätigkeiten der verschiedenen Abteilungen der ASO. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre!

Ausserdem präsentiert sich der Jahresbericht 2016 als erste Publikation in unserem neuen Gewand. Wir hoffen, es gefällt Ihnen!

-> Link zum Jahresbericht 2016


Le rapport annuel 2016 de l’OSE est sorti!

Retrouvez tous les temps forts et les activités de l’Organisation des Suisses de l’étranger (OSE) dans le rapport annuel 2016 nouvelle formule, à télécharger sur le site web de l’OSE.

En 2016, l’Organisation des Suisses de l’étranger a fêté 100 ans d’existence ainsi que 100 ans au service de la «Cinquième Suisse».

Prenant pour titre «La Suisse dans le monde», l’année du centenaire est revenue sur l’histoire de l’OSE, pour mieux se pencher sur les besoins actuels et futurs de nos compatriotes dans le monde.

Manifestations, livres, exposition d’affiches, cette année anniversaire a fait la part belle à la réflexion dans un esprit festif.

Le rapport annuel de l’OSE vous donne aussi un aperçu intéressant des activités des différents services de l’OSE. Bonne lecture!

En outre, le rapport annuel 2016 est la première publication qui utilise notre nouveau visuel. Nous espérons qu’il vous plaira!

-> Télécharger le rapport annuel 2016

ICRC – ‚Supersoldiers‘ : Ethical concern in human enhancement technologies

‘Supersoldiers’: Ethical concerns in human enhancement technologies

Modern technologies that actively seek to combine bio, nano, info and neuro elements can give us the ability to ‘enhance’ human beings in ways that we want. This ability – to make soldiers more capable of defeating their enemies and/or surviving the perils of conflict – is of great interest to militaries throughout the world.

However, enhancement in the military context can have direct impacts on when and how one decides to apply potentially lethal violence. The unwanted effects in this case are not merely side-effects: they demand primary consideration. Decisions made during war are literally matters of life and death, and any enhancement to moral decision-making in warfare would surely be a welcome development. But, if any cognitive enhancement technology were to undermine the capacity of a subject to follow the law of armed conflict, it would be a source of very serious concern indeed.

Research into cognitive enhancement must take seriously any possibility or sign of an increase in rates of aggression, apathy and depression. Moreover, this research is required throughout the lifecycle of the technology, from laboratory to clinic to application in actual conflict.

-> To the article