New CAS Global Social Entrepreneurship

Towards global solutions

This CAS follows the idea of project-based learning. The participants get the opportunity to test and execute the contents of the course directly on real-time projects in social enterprises around the world. The CAS is designed for leaders of social initiatives and nonprofit organizations (NPOs) and enterprises that target global challenges of our society (e.g. child health, education, migration, etc.). The need for intercultural co-operation, innovative projects and new thinking demands for leaders who adapt quickly to new circumstances and are able to overcome cultural differences.

-> get to know more 

12 graduate degree programs to further your global development career

A postgraduate education is typically an essential component of a global development professional’s career path. A quick peek at the job postings on Devex or other job boards will  reveal that an overwhelming majority require, or strongly prefer, candidates with a master’s level education or higher.

-> keep on reading 

PHAP: Call for experienced practitioners to “beta test” new humanitarian certifications

Be part of shaping the professional standards of your sector – join the „beta testing“ of the new PHAP Credentialing Program certification assessments.

-> to the link

Aus-, Weiterbildungs- und Umschulungskosten: Worauf Arbeitgeber achten sollten

Seit 1. Januar 2018 unterstützt der Bund mit der Subjektfinanzierung Personen, die sich auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten. Das wirkt sich auf die firmeninterne Aus- und Weiterbildungs­unterstützung, die Lohnbuchhaltung und den Lohnausweis aus.

-> zum link

Just Working Harder Won’t Get You Ahead. Working Smarter Will.

At an old job, I worked with a person I had been following for years and whose work I deeply admired. He’s not much older than I am, and we had worked in similar-ish jobs, but he just seemed so much better than I was at the time.

After a few months of working with him, it became obvious why that was: A crazy work ethic and drive, yes, but he had figured out what to do and how to react in situations that would’ve left me stumped. It seemed like he had a playbook for every scenario, and the next move was automatic.
-> to the link

Managing Team Stress after Critical Events

As a team manager in the context of highly stressful emergency environments, you are responsible for maintaining operations and supporting your staff both through daily crises and potentially traumatic critical incidents. As the person in charge, you must not only understand basic needs such as food and rest, but also the emotional and social needs of your team and navigate through team stress. This is essential to maintaining proper functioning and high quality work. This course aims to give you the vital tools to guide and protect your team members in volatile contexts, take the right team management decisions in case of critical incidents, and guide them back to an acceptable  level of well-being as quickly as possible.

-> to the link

Andreessen Horowitz – Crypto, crypto, crypto : catching up on all things cryptocurrencies

On the surface, the story of cryptocurrencies has been a story about new financial opportunities — whether it’s betting on bitcoin, or banking on the blockchain. But the building blocks of this story go back to the history of currency, the evolution of the internet and distributed networks, and towards the advent of Ethereum. As these threads come together, how are they being woven together into new opportunities? And speaking of cryptocurrencies, what are the latest trends and issues in scaling, decentralized apps, protocols, and more?

-> To the article

AGdD Förderungswerk – Neues Seminarprogramm 2018

AGdD Förderungswerk

18.12.2018

Liebe Rückkehrerinnen und liebe Rückkehrer,

wir freuen uns, Ihnen das neue Seminarprogramm vorstellen zu können. Sie finden es angehängt und auf unserer Website.

Neben unseren „Klassikern“ wie Kompetenzbilanz und Bewerbungscoaching bieten wir wieder Seminare zu interessanten Arbeitsfeldern und aktuellen Themen an wie „Blue and Green Jobs“, Integrationsarbeit oder Selbständigkeit. Speziell an mit ausgereiste Partner/innen (MAPs)  richtet sich das Austauschforum zum Thema „(Wieder-)Ankommen in Europa“.

Neu im Programm für 2018 sind ein Seminar zur Bildungsarbeit mit Erwachsenen sowie ein Dialog-Forum mit ProfilPASS-Workshop zu unserer Studie „Entwicklungsdienst qualifiziert“, die in Kürze veröffentlicht wird.

Außerdem können Rückkehrer/innen ihre Praxiserfahrungen im internationalen Workshop mit Träger/innen des alternativen Nobelpreises einbringen. Neue Webinare sind geplant, die Termine und Themen geben wir im Verlauf des Jahres auf unserer Webseite bekannt.

Sie können sich jetzt schon für die Seminare vormerken: Über unsere Website (www.agdd.de/seminare) oder per E-Mail an:  seminare@agdd.de.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und wünschen Ihnen eine schöne (Vor-) Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr! Mit freundlichen Grüßen vom

Team der AGdD

————————————————————————————— Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e.V. (AGdD)

Förderungswerk

Meckenheimer Allee 67 – 69, 53115 Bonn

Germany / Allemagne

Tel.: +49 (0) 228 908 99 30

Skype: nach Termin-Vereinbarung info@agdd.de www.agdd.de (jetzt NEU!! – Reinklicken lohnt sich!)

scil – Selbsttest / Standortbestimmung zu lebenslangem Lernen (Nick van Dam)

In der Einleitung zu seinem Buch „21st Century Corporate Learning & Development“ verweist Nick van Dam auf eine von ihm entwickelte Standortbestimmung zum Thema „Lebenslanges Lernen“. Dieser als Selbst-Test angelegte Fragebogen beinhaltet 49 inhaltliche Fragen zu sieben Dimensionen, die van Dam zufolge zentrale Merkmale eines lebenslangen Lerners sind:

  • Ausrichtung auf Entwicklung (z.B. „Ich arbeite an Aufgaben, die dazu beitragen, dass ich neues Wissen / neue Fertigkeiten erwerbe.“)
  • Verantwortung für die eigene Entwicklung übernehmen (z.B. „Ich übernehme Verantwortung für meinen eigenen Lernprozess.“)
  • Die eigene Marke und das eigene Netzwerk enwickeln (z.B. „Ich teile relevante Informationen in meinem linkedin-Netzwerk.“)

Nach Absenden des ausgefüllten Fragebogens erhält man sofort eine Seite mit einer Auswertung zur Ausprägung der sieben Dimensionen.

-> Zum Artikel