Schweizer Stiftungsreport 2018

Im Schweizer Stiftungswesen lassen sich derzeit zwei zentrale Tendenzen beobachten: Einerseits bleiben die Klagen über Regulierung, Auflagen und niedrige Erträge auf hohem Niveau, andererseits haben Entwicklungen wie Vernetzung, Austausch und Professionalisierung deutlich an Bedeutung gewonnen und werden mit grosser Ernsthaftigkeit vorangetrieben.

-> Lies mehr

Die neuen Freiwilligen

Klassische Freiwilligenarbeit wird in einer Multioptionsgesellschaft immer unbeliebter. Was hat das für Auswirkungen auf die Rolle der Zivilgesellschaft? Die im Auftrag des Migros-Kulturprozent verfasste Studie «Die neuen Freiwilligen» geht dieser Frage nach und formuliert Rahmenbedingungen für ein zivilgesellschaftliches Engagement der Zukunft.

-> Download des PDFs

Good Practice Bibliothek

Unsere Mitgliedsorganisationen tauschen sich regelmäßig darüber aus, wie sie die Qualität und Wirksamkeit ihrer Arbeit verbessern können. Mit unserer Good-Practice-Bibliothek wollen wir Sie dabei unterstützen, sich dieses gesammelte Wissen zu Nutze zu machen und die für Sie passende Orientierungshilfe zu finden.

-> Willst Du mehr wissen?

NZZ – (Sponsored Content) Wie man Kinder und Jugendliche in El Salvador vor Banden schützen kann

Interaktiver Unterricht und nachschulische Betreuung sorgen dafür, dass Kinder und Jugendliche weniger leicht von Banden rekrutiert werden können. (Bild: PD)

Wie viel friedlicher es sich in der Schweiz lebt als in anderen Ländern, lässt sich bereits an einer einzigen Zahl ablesen – der Mordrate. In der Schweiz wird pro Jahr statistisch eine von 200’000 Personen Opfer eines tödlichen Gewaltdelikts. In El Salvador sind es laut der NGO Seguridad, Justicia et Paz 217.

-> Zum Artikel

(Dieser Artikel wurde von NZZ Content Solutions im Auftrag der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi erstellt. Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi trägt die redaktionelle Verantwortung für diesen Inhalt.)

LinkedIn – The Digital Transformation of the Humanitarian Sector

No industry – no part of life – is immune to being disrupted by technology. And that includes conflict and humanitarian relief.

Among others, technological change brings an under-appreciated risk for humanitarian agencies: becoming the victim of concerned misinformation campaigns using new and social media platforms.

– > To the article