Während die einen den SDG Bericht mit Blumen feiern, nennen ihn andere ignorant

Nachhaltigkeit ist Bundesrat magere 24 Seiten wert

Der Bundesrat hat den Länderbericht der Schweiz zuhanden der UNO über die Umsetzung der Agenda 2030 veröffentlicht. Den Input einer hochrangigen Begleitgruppe aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft hat er weitgehend ignoriert.

-> Lies hier warum alliance sud den SDG Bericht für ignorant hält.

Collaboration Without Burnout

„So many different people can get to you through different channels, and the pressure is enormous.”

“Constant e-mail, international travel, calls at all hours—I was exhausted. The collaborative demands eventually wore me down.”

“I always felt I had to do more, go further, save the day. I would become people’s life raft and then almost drown.”

-> don’t allow yourself to burn out..

Bundesrat verabschiedet den Länderbericht der Schweiz zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Medienmitteilung, 20.06.2018
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. Juni 2018 den Länderbericht der Schweiz zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Der Bericht zeigt auf, dass die Schweiz die Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO schon gut in ihren Politiken verankert hat. Es bleiben aber noch Herausforderungen. Der Länderbericht der Schweiz wird im Juli 2018 an der UNO in New York vorgestellt.

Les liaisons à risques du CICR

Les relations du Comité international de la Croix-Rouge avec le secteur privé et la double casquette de son président, Peter Maurer, également membre du conseil de fondation du World Economic Forum, font courir le risque que le CICR soit perçu comme partial. La sécurité des délégués sur le terrain est en jeu.

-> En savoir plus

«Das IKRK ist oft alleine dort, wo es wirklich implodiert»

Peter Maurer, Chef des Roten Kreuzes, über humanitäre Hilfe als Wirtschaftsmodell, Ignazio Cassis’ Kritik am Hilfswerk UNRWA und die Frage, ob die Welt ein besserer Ort wird.

-> Zum Interview

Is the last mile the longest? Economic gains from gender equality in the Nordic countries

The report shows that, over the past few decades, economic growth in the Nordic countries has benefited greatly from increases in women’s participation in the labour market. In Denmark, Iceland, Sweden and Norway increases in female employment account for around 0.25 – 0.40 percentage points of average annual GDP per capita growth over the past 40-50 years  – equivalent to 10-20% of the total GDP per capita growth rate. Converting to cash-equivalent amounts this implies current GDP per capita in the Nordic countries might have been between USD 1500 (Finland) and USD 9000 (Sweden) smaller had female employment remained at levels seen in the mid 1960s or early 1970s.

But there is still a last mile to go: addressing gender stereotypes at large, deconstructing gender norms.. etc.

-> read the full OECD study

Samantha Power: ‚There is no option B after multilateralism‘

YEREVAN, Armenia — Former United Nations Ambassador Samantha Power has spoken out about a backsliding on multilateralism, saying it is “mindless and self-defeating” to refuse to work with other nations when confronted with global problems.

-> keep on reading 

Report: 4th European Forum for Int. Volunteering Cooperation Organizations

28.-30. Mai 2018 (Präsenz bis 29. Mai) mit  VertreterInnen von ca. 20 Volunteer Organisationen von Canada bis Ungarn, Italien bis Norwegen

In Kürze – Relevantes für cinfo

  1. Kurzbeschreibung der Teilnehmenden Organisationen und ihrer aktuellen Herausforderungen
    • Die Organisationen sind sehr divers. Mehrere sind Mitgliederorganisationen, die Standards erarbeiten, Volunteers beraten und vermitteln.
    • Reciprocity missions, S-S Vermittlung, etc. scheint zunehmend Thema zu sein bei mehreren. Das alte Muster „Experte aus Europa berät Organisation“ scheint eher nicht die Zukunft zu sein.
    • Deutschland (AGEH): Funding vom Staat nimmt zu; Diskussion über die Art Volunteering, das unterstützt wird: Fachkräfte (Modell PEZA) oder volunteering für Junge (Weltwärts)?
      Ziviler Friedensdienst scheint ein Erfolg zu sein.
    • Frankreich: trotz Diskussion mit Vertreterin France volontaires immer noch Unklar über Struktur und Akteure in Frankreich… z.B. Rollen France Volontaires < > Coordination Sud
    • Kanada (MMW4P), Norwegen (Austausch zwischen Unternehmen) fallen durch Innovation auf.
  1. Safe guarding issues / Standards
    • Leading standards working group (lead: VSO Ireland) arbeitet u.a. an Standards zu duty of care (e.g. protection). Kontakt
  1. Volunteering and SDGs
    • Thomas Gass zu Volunteering und SDGs; nicht immer klar von welcher Art Volunteering die Rede ist: volunteering for development – learing model (youth volunteering) – civil society development?
  1. Impact measurement
    • Projekt zur Messung von Softskills, ausgerichtet auf junge Volunteers.
    • Einige Org. sind unter Druck aufzuzeigen, dass ihre Arbeit relevant ist.

Visite officielle de l’administrateur du Programme des Nations Unies pour le développement à Berne

Berne, 12.06.2018 – Le 12 juin, l’administrateur du Programme des Nations Unies pour le développement (PNUD), Achim Steiner, a effectué une visite officielle à Berne. Il a rencontré le conseiller fédéral Ignazio Cassis, chef du Département fédéral des affaires étrangères (DFAE), et s’est entretenu avec la secrétaire d’État Pascale Baeriswyl ainsi qu’avec le directeur de la Direction du développement et de la coopération (DDC), Manuel Sager. M. Steiner a également discuté avec la présidente de la Commission de politique extérieure du Conseil national, Elisabeth Schneider-Schneiter. Parmi les organisations du système de l’ONU, le PNUD est le premier partenaire de la Suisse.

–> en savoir plus 

Selbständigkeitsgrade: Die Selbständigkeit der Mitarbeitenden einschätzen und den eigenen Führungsstil optimieren

Es gibt nicht den guten und den schlechten Führungsstil, sondern es gibt einen in der Situation passenden oder unpassenden Führungsstil. Wichtig ist, dass eine Führungskraft flexibel und sicher verschiedene Führungsstile einsetzt.

-> Erfahre mehr zu den 4 Führungsstilen